Bestwig, „Lebendige Traditionen“ lautet in diesem Jahr das Motto des internationalen Museumstags, am Sonntag 19. Mai. Das Sauerländer Besucherbergwerk behandelt deshalb an diesem Tag das Thema Sammeln als lebendige Tradition und frei nach Goethe:  „Wer sammelt, schreibt Geschichte“. Angeboten werden öffentliche Führungen durch die Dauerausstellung sowie eine kleine Ausstellung zum Museumstag.

Zu sehen sind spezielle Stücke aus der museumseigenen Sammlung sowie Leihgaben – alles Exponate, die bisher noch nicht ausgestellt waren. Sie stammen aus Sammlungen zum Beispiel von Johannes Schulte und Pfarrer Hollmann. Neben den Exponaten stehen deshalb auch kurze Biografien zu den ehemaligen Sammlern, die leider verstorben sind. Auch für die Angehörigen der Sammler ist das interessant, denn es zeigt zugleich, dass Exponate, die dem Museum übergeben wurden, nicht im Archiv verschwinden, sondern auch gezeigt werden.

Eine besondere Attraktion für Kinder dürfte die Buddelkiste sein: Hier dürfen sie im Sand graben. Wer einen Stein findet, darf ihn sich unter dem Mikroskop auf einem Bildschirm vergrößert anschauen.