Bestwig. „Wandern mit allen Sinnen“ – das zeichnet den Bestwiger Panoramaweg aus. 53 Kilometer lang führt er durch eine reizvolle Landschaft. Von Dienstag, bis Samstag, 3. bis 7. Juli, steht er wieder im Mittelpunkt der Bestwiger Wanderwoche. Die Wanderwoche wird von der Tourist-Information „Rund um den Hennesee“ in Kooperation mit der Fremdenverkehrsgemeinschaft Ruhr-Valme-Elpetal e.V. veranstaltet.

Der Bestwiger Panoramaweg ist erst vor wenigen Monaten erneut zertifiziert worden: Für weitere drei Jahre wurde der Titel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ vom Deutschen Wanderverband verliehen. Der Weg erfüllt damit weiterhin die hohen Ansprüche.

Vier der fünf Touren in der Wanderwoche führen über jeweils etwa 15 Kilometer lange Teilstücke des Panoramaweges: Tour 1 startet an der Tourist-Information am Bahnhof Bestwig und führt zum Waldhaus Föckinghausen. Tour 2 bringt die Wandergruppe vom Wanderparkplatz Föckinghausen bis Ramsbeck. Am dritten Tag geht es von der Wandertafel in Ramsbeck zum Fort Fun Abenteuerland in Wasserfall.

Am Freitag  startet Tour 4 am Fort Fun Abenteuerland in Wasserfall, Ziel ist die Tourist-Information am Bahnhof Bestwig. Den Abschluss bildet traditionell eine Sondertour: Diesmal geht es über den Jakobusweg – allerdings in entgegengesetzter Richtung von Remblinghausen nach Heringhausen. Start ist an der Sägemühle in Remblinghausen, das Ziel ist Heringhausen. Morgens wird ab Heringhausen ein Bus nach Remblinghausen eingesetzt.

Mit dabei ist ein Forstwirt: Antonius Vollmer vom Regionalforstamt Oberes Sauerland. Er führt gleich die Auftakttour und gibt dabei natürlich sein Wissen über Fauna und Flora an die Mitwanderer weiter. Neu im Team der Wanderführer ist Willy Raabe aus Ostwig, Er kennt den Panoramaweg bestens, da er sich schon einige Jahre - gemeinsam mit Reinhard Schmidtmann – um die gute Qualität des Wanderwegs kümmert.

 

0622wanderwoche k

Bereiten die Bestwiger Wanderwoche vor (v.li.): Antonius Knippschild, Norbert Arens von Touristischen Arbeitsgemeinschaft „Rund um den Hennesee“, Antonius Vollmer, Willy Raabe und Reinhard Schmidtmann. Foto: Gemeinde Bestwig

 

Die beliebte rustikale Mittagsrast wird wieder täglich von Gastronomen der Bestwiger Sauerländer Wandergasthöfe organisiert: In der Natur werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Wanderwoche beköstigt. Außerdem lassen es sich die Hoteliers nicht nehmen, je eine der Tagesetappen selbst zu führen.

Start ist täglich um 10 Uhr. Bei Interesse kann eine gemeinsame Abschlusseinkehr und der Rücktransport zum Ausgangspunkt organisiert werden. In der Tourist-Information und auf www.bestwig-panoramaweg.de gibt es das detaillierte Wanderwochen-Programm. Das Programm beinhaltet auch die Abfahrzeiten der Busse, mit denen die Wanderer die Start- und/oder Endpunkte der jeweiligen Wandertage mit dem ÖPNV erreichen können.

Weitere Informationen gibt es bei der Tourist-Information Bestwig unter Tel. 02904/712810.