Bestwig. Das Verkehrsaufkommen auf der Bundesstraße in Velmede und Bestwig ist seit der Eröffnung des A46-Teilstückes zwischen Velmede und Nuttlar erheblich gesunken. Ende August – also nach dem Abschluss der Vollsperrung der Verbindung zwischen L743 (B7) und Bigge – wurden im Schnitt pro Tag 10.919 Fahrzeuge gezählt, davon 565 Lkw.

Während der Vollsperrung der Brücke, die die L743 (B7) mit der A46 und Bigge verbindet, fuhren täglich im Schnitt 11.482 Fahrzeuge durch Velmede und Bestwig, davon 747 Lastwagen.

Zum Vergleich: 2015 – also vor Eröffnung des A46-Teilstückes - wurden von Montag bis Sonntag im Schnitt pro Tag 18.281 Fahrzeuge gezählt, davon 1.295 Lkw.

Anfang September findet im Gemeindegebiet eine weitere, diesmal umfangreichere Verkehrszählung statt. Die Daten, die erhoben werden, sollen zum Fundament für Überlegungen werden, wie Verbesserungen für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer im Straßenverkehr erreicht werden können. Deshalb werden in insgesamt acht Ortsteilen im Gemeindegebiet Anfang September an mehr als 30 Standorten Spezial-Kameras aufgestellt. Sie erfassen für einen festgelegten Zeitraum sämtliche Verkehrsbewegungen an diesem Ort. Die Verkehrszählung wird von einem Fachbüro umgesetzt. Mit den Ergebnissen der Verkehrszählung wird bis Jahresende gerechnet.