Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nord-rhein-Westfalen hat im Sommer 2018 das Förderprogramm „Heimat. Zukunft. Nord-rhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ gestartet. Dazu gehört der mit 5.000,- € dotierte Heimatpreis.

Aufgrund einer Empfehlung des Bürgerausschusses hat der Rat der Gemeinde Bestwig in seiner Sitzung am 20.11.2019 beschlossen an dem Projekt teilzunehmen und die Gemeindeverwaltung beauftragt Fördermittel zu beantragen.

Somit können in 2020 auch Vereine und Gruppierungen aus Bestwig von dem attraktiven Preisgeld profitieren.

 

Ziel des Heimatpreises

„Mit dem „Heimat-Preis“ rückt die Landesregierung in Kreisen, Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens herausragendes Engagement in den Fokus der Öffentlichkeit. Neben der Wertschätzung für die geleistete Arbeit verbindet sich damit auch die Chance, vor Ort über das Thema „Heimat“ zu diskutieren.

Preise sind neben Lob und Anerkennung zugleich auch Ansporn für andere. So ermutigen wir damit zugleich neue Interessierte, sich für ihre Heimat zu engagieren, denn Heimat braucht auch immer weitere und neue Unterstützerinnen und Unterstützer. Nicht zuletzt kann man auch von den ausgezeichneten Projekten lernen, indem eine Idee andernorts übertragen wird oder den Anstoß für weitere Initiativen geben kann.“

Weitere Informationen zum Landesförderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ erhalten Sie unter https://www.mhkbg.nrw/themen/heimat/foerderprogramm-heimat-zukunft-nordrhein-westfalen-wir-foerdern-was-menschen

 

Antragsformular zum Herunterladen:  Antragsformular

 

Preiskriterien des Heimatpreises 2020 der Gemeinde Bestwig

Der Rat der Gemeinde Bestwig hat folgende Preiskriterien festgelegt:

  1. Das Engagement muss auf dem Gebiet der Gemeinde Bestwig erfolgen bzw. den Bürgern der Gemeinde Bestwig zu Gute kommen.
  2. Das Engagement sollte für zukünftige Generationen nachhaltig sein.
  3. Das Engagement muss sich in einem konkreten, aktuellen Projekt oder in einer dauerhaften regelmäßigen Tätigkeit zeitlich widerspiegeln.
  4. Das Engagement muss die ausdrückliche Akzeptanz der Bevölkerung, z. B. eines Ortsteils, haben.

Antragstellung

Alle Bestwiger Vereine und Initiativen können sich bis zum 31.08.2020 um diesen Preis bewerben. Diese sollen im Antrag ihr Projekt beschreiben, dass die o. g. Preiskriterien beinhaltet. Nicht nur für gegenwärtige Projekte, sondern auch für (noch nicht allzu lange) abgeschlossene Projekte, können Bewerbungen eingereicht werden.  

 

Jury

Der Bürgerausschuss des Rates der Gemeinde Bestwig wird nach Ablauf der Bewerbungsfrist am 31.08. über die Einsendungen der Bewerber beraten und den/die Preisträger für das Jahr 2020 ermitteln und beschließen.

Der Heimat-Preis kann sowohl als einzelner Preis oder auch mit bis zu drei Kategorien oder Abstufungen der Preise vergeben werden.

 

Bekanntgabe und Verleihung

Der/die Preisträger des Heimat-Preises wird/werden im Rahmen der letzten Sitzung des Rates der Gemeinde Bestwig im Dezember 2020 bekannt gegeben. Die Preisverleihung wird in einer öffentlichen Veranstaltung des Folgejahres stattfinden.