Bestwig. Bildung und Lernen beginnen nicht erst in der Schule: Schon im Kindergarten gibt es viele vorschulische Fördermöglichkeiten, die die Entwicklung der Mädchen und Jungen positiv beeinflussen können. Daher beschäftigt viele Eltern die Frage, wie sie ihrem Kind einen möglichst optimalen Start in die Schullaufbahn ermöglichen können.

 

Ein Beispiel: Mit einer Frühförderung kann bereits zwei Jahre vor der Einschulung Problemen in der Sprachentwicklung entgegengetreten werden - dies stellt sicher, dass Kinder zu Beginn des Schulbesuchs die gleichen Bildungschancen haben. Deshalb lädt die Gemeinde Bestwig gemeinsam mit den Leiterinnen und Leitern der Kindertageseinrichtungen und Grundschulen alle Eltern, deren Kinder in zwei Jahren - im Sommer 2020 - eingeschult werden, zu Info-Veranstaltungen über vorschulische Fördermöglichkeiten ein.

 

Die Informationsveranstaltung findet in der Wilhelmine-Lübke-Grundschule in Ramsbeck am Mittwoch, 21. März, um 19 Uhr statt; am Donnerstag,19. April, um 19.30 Uhr sind dann die Eltern in die Grundschule am Sengenberg in Nuttlar eingeladen. Und in der Velmeder Andreas-Schule ist der Info-Abend für Mittwoch, 25. April, um 19.30 Uhr terminiert.

 

Alle Eltern von Kindern, die zwischen dem 1. Oktober 2013 und dem 30. September 2014 geboren sind, sind zu den jeweiligen Info-Veranstaltungen eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.